09.02.2011 - Presse-AG mal ganz anders - Die Redaktion Mausklecks in der Buchhandlung Pfeiffer in Aschaffenburg

Am Mittwoch, den 9. Februar 2011, besuchten wir vom Presseteam zusammen mit Frau Olszewski für euch die Buchhandlung Pfeiffer. Wir wollten gerne wissen, was so an neuen Büchern auf dem Markt ist oder demnächst ins Geschäft kommt.

Wir fuhren um 13:35 Uhr mit dem Bus nach Aschaffenburg.

Als wir in der Stadt angekommen waren, liefen wir in die Weißenburger Straße, wo sich die Buchhandlung befindet. Dort wurden wir von einer Mitarbeiterin herzlich empfangen. Die Dame heißt Frau Maurer. Wir stellten uns als das neue Bücherei-Team vor, denn unsere Vorgänger haben im Juli 2010 unsere Schule mit Herzschmerz verlassen. Wir wurden von Frau Maurer an Hannah Vogt weitergereicht. Hannah erzählte uns alles, was in der Ausbildung zur Buchhändlerin wichtig ist. Sie beantwortete unsere Fragen mit einem Lächeln im Gesicht und war immer bereit für kleine Späße.

Nun zeigen wir euch unsere interessanten Fragen, die wir Hannah Vogt bei unserem Interview gestellt haben:

Welche Kategorie verkauft sich am besten und welche lieben Sie am meisten?
Belletristik (Romane + Thriller) verkauft sich am besten und sie liebt Fantasie.
Gibt es einen Leseclub und wenn ja, wann treffen sich die Mitglieder?
Ja, es gibt einen Leseclub und sie treffen sich jeden zweiten Freitag im Monat.
Wie viele Mitglieder hat dieser Club und wie kann man Mitglied werden?
Der Club hat 20 Mitglieder, man muss einfach nur ein Formular ausfüllen und dann ist man dabei.Warum sind Sie Buchhändlerin geworden, was hat Sie inspiriert?
Ich habe ein Praktikum in einer Buchhandlung gemacht. Es gefiel mir so sehr, dass ich mich mal über den Job erkundigte. Was für ein Buch mögen Sie am liebsten?
Am liebsten mag ich „ Smaragdgrün“, das ist ein Fantasie- Buch für Jugendliche.
Wie viele Bücher haben Sie in der Buchhandlung?
Im Juni 2010 waren es 11.886 Bücher. Und jedes Jahr erscheinen 65.000 neue auf dem Markt.Welches Buch ist im Moment auf Platz 1 in der Jugendliteraturliste?
Im Moment ist „Tote Mädchen lügen nicht“ ganz oben.Die Zeit in der Buchhandlung verging sooooo schnell! Wir waren total durch den Wind wegen der vielen Bücher. Außerdem haben wir dort eine Menge gelernt.

Am Ende schenkte uns Frau Boros sogar das Buch mit dem Titel „ Schulhofküsse & andere Katastrophen“ von Bianka Minte-König. Wir hoffen, dass wir auch euch dazu angeregt haben, uns in unserer Bücherei zu besuchen.

Unser Tipp für euch: LESEN  IST EINTAUCHEN IN EINE ANDERE, SCHÖNERE WELT!

Kim Roßkopf und Shannon Reising, Presse- und Büchereiteam