27.09.2010 - Wandertag der 5. Klasse zur Papiermühle

Auch unsere Neuen, d. h. die 5. Klasse, wanderten. Das Ziel war wie jedes Jahr die alte Papiermühle. Dabei ließen sich Frau Kroth und Frau Junker wieder etwas Besonderes einfallen. Sie gaben den Schülerinnen und Schülern einige Aufgaben zum Erledigen, damit es keinem langweilig wurde. Die Neuen mussten unter anderem verschiedene Dinge im Wald suchen, z. B. drei verschiedene Blätter von verschiedenen Bäumen, spitze Dinge, etwas Duftendes, etwas vollkommen Gerades, etwas Glattes, etwas Großes, etwas Kleines und etwas,  was die Schüler immer an den Tag der Herbstwanderung im Schuljahr 2010/11 erinnern sollte. Das war natürlich bei jedem etwas Anderes.

Die Ergebnisse kann man noch auf den Plakaten sehen, die die einzelnen Gruppen gestalteten, z. B.

  • etwas Spitzes und Scharfes: Porzellan- und Glasscherben
  • etwas gut Duftendes: Blüten
  • etwas Weiches: Moos oder ein Stück Fell
  • etwas, das ein Geräusch macht: ein getrocknetes Blatt
  • etwas, das geheimnisvoll ist: eine schmutzige Glasflasche
  • etwas Kaltes: ein Stein


Wir fragten Kinder, wie ihnen der Ausflug gefiel.
Anna: „Der Weg zur Papiermühle hat mir gefallen.“
Ronja und Aylin: „Am Anfang war alles spannend.“
Jasmin: „Es war ein spannender Wandertag.“
Leider war es für die meisten Jungs langweilig.

Chiara und Ewelina, Presseteam