19.04.2010 - Girls Day – Mädchenparlament 2010 im Bayerischen Landtag

Am Montag, 19. April 2010, erlebten 12 Mädchen aller Schularten aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg einen ganz besonderen Girls Day im Bayerischen Landtag. Mit von der Partie waren zwei politisch interessierte Mädchen aus der 9 b (Eva Kneisel und Franziska Fischer), die glücklicherweise ausgewählt wurden und die Gelegenheit hatten, für einen Tag in die Rolle einer Politikerin zu schlüpfen.
Bereits um 7 Uhr früh trafen sich die Mädchen auf Einladung von Frau Karin Pranghofer am Aschaffenburger Hauptbahnhof, um mit dem ICE in die bayerische Landeshauptstadt München zu fahren. Dort ging es mit der Straßenbahn zum Maximilianeum, wo sie von weiblichen Landtagsabgeordneten nach einem kleinen Frühstück im Plenarsaal begrüßt wurden.
Unter dem Motto „in Politik einmischen – an Politik teilhaben – Politik transparent gestalten“ hatten die Schülerinnen Gelegenheit, den Landtag und den Beruf der Politikerin hautnah kennen zu lernen. In einer Parlamentssimulation wurden aktuelle Themen in verschiedenen Ausschüssen diskutiert und für die anschließende Plenardebatte vorbereitet.

Die Themen waren:
1. "Mit Gentechnik in die Zukunft?"
2. "Rauchen verboten!"
3. "You tube, Facebook und SchülerVZ – Das Ich im Netz"
4. "Energie aus Atomkraft?"
5. "Hauptsache schön? Mädchenbilder in den Medien"
6. "Wählen schon mit 16?"

Die Schülerinnen der 9 b entschieden, sich beim 3. und 4. Thema zu engagieren und konnten sich Realschülerinnen und Gymnasiastinnen gegenüber recht gut behaupten.
Nach dem leckeren Mittagessen wurde beraten und über die Ergebnisse der Fachausschüsse abgestimmt.
Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: „Mehr Frauen in die Parlamente!“ Der Frauenanteil im Bayerischen Landtag liegt insgesamt nämlich nur bei 31 Prozent.
Nach einem erlebnisreichen Tag kamen die Schülerinnen wohlbehalten und mit einigen Erfahrungen reicher gegen 19:30 Uhr wieder in Aschaffenburg an.