Kommando hoch, Kommando tief, ... Kommando ...

Oh! Hallo?! Was ist denn das?!

Nein, das ist kein neuer Leitsatz aus dem pädagogischen Konzept unserer Schule. Das ist pure Praxis durch und durch live erlebt.

Praktisch und auch theoretisch live und aktiv mitgemacht haben unsere Schülerinnen und Schüler an unserem 2. Gesundheitstag, am 23.10.2012.

Auch dieses Mal war wieder ein volles Programm geboten.

Viele Experten von außerhalb, aber auch unsere „eigenen" Experten haben durch ihre Aktionen begeistert.

Frau Bauer und Isabell Hühnlein waren in Sachen Gardetanz aktiv und haben unseren Schülerinnen und auch Schülern (?!) die wichtigsten Tanzfiguren diesbezüglich gezeigt. Da wird gedehnt, gedreht, gewirbelt und getanzt. Vielleicht gibt es ja demnächst sogar ein „Tanzpaulchen" anstatt Tanzmariechen. Wer weiß, wer weiß!?

Die allgemeine Fitness durften alle bei Herrn Helbig und Herrn Göppner mit dem „Münchner Fitnesstest" erproben. Manchmal waren hier leider die Arme doch leider etwas zu kurz?! Fr. Jochum trainierte die Schnelligkeit in Sachen „Wer schießt möglichst rasch in den letzten 5 Minuten der Pause die meisten Tore beim Tischfußball"? Und bei Herrn Lang und Herrn Bechler lernte man in der Turnhalle, möglichst geschickt den Tisch-Tennis-Ball dem Gegenüber aussichtslos und unerreichbar zuzuspielen. Da gibt es wohl demnächst neue „Tisch-Tennis-Pausenmeister" auf unserem Pausenhof.

Ach und dann war da noch Kommando tief, Kommando .... Frau Wetzel wollte die Schüler in Hinsicht ihrer körperlichen Haltung sensibilisieren. Spielerisch und sehr aktiv legte sie ihnen wichtige Körperübungen ans Herz. Ab jetzt nur noch Rücken gerade, Brust raus, Kopf hoch, ...

Theoretisch wurden die Aktivitäten abgerundet durch die Workshops über Essstörungen von Fr. Schönherr, „Riechen und Schmecken" (Endlich weiß jeder, wie Ingwer oder Vanille aussieht!) bei Frau Kroth und durch die Informationen von Fr. Moosmann aus der Frankenapotheke über wichtige Heilpflanzen und -mittel.

In der Bibliothek oder im Computerraum konnte man seine Lücken schließen und entspannend lesen oder einen Fragebogen ausfüllen.

Und bevor wir es vergessen. Das Highlight des Tages: ein megagesundes und „übelstgroßes" Frühstücksbüfett. Gesponsert von der Fa. Brößler, dem Obstladen Lederer, vom tegut, Getränke Roth und dem Auhof. Herzlichen Dank auch hier wieder an das fleißige Küchenteam und Fr. Braun für die Zubereitung.

PS: Wir hatten keinen Wettbewerb im Tellerwerfen. Zwei schlaue Schüler hatten sich ein ganz neues Aufräumkonzept überlegt, das leider etwas in die Hose ging!?